108367

Entwicklung der Ertragsimmobilien in Ungarn

Aufgrund  einer stabilen  Regierung hat Ungarn ein gutes Investitions- und Immobilienklima.
В области туризма это проявляется в постоянном увеличении туризма. Заселение гостиниц 3 * - 4 * в Будапеште составляет в среднем 65% и увеличивается. Это приводит к хорошей отдаче от дохода и гостиничной недвижимости.
 
В 3 * и 4 *, но также в районе 5 * отелей в Будапеште и в других туристических регионах страны наблюдается растущий спрос на жилье. Этот спрос должен быть покрыт за счет строительства новых высококачественных гостиничных объектов. Кроме того, из-за олимпийской ставки в Венгрии ожидается хорошая отдача от этих объектов. Источник:  http://www.touristiklounge.de
 
Die Wirtschaftslage in Ungarn ist größtenteils  stabil. Die wirtschaftliche Entwicklung zeigt  ein positives Potential mit einer prognostizierten Steigerung auf 3%. Dies veranlasst auch ausländische Investoren zu einem vermehrten  Investitionseinstieg im Bereich Ertrags- bzw. Gewerbeimmobilien. Quelle: International Telekommunikation Union, The ICT Development Index 2014.
 
Diese positive Entwicklung aufgrund von vermehrter Nachfrage ist nicht nur in Budapest im Segment von attraktiven  Ertragsimmobilien, Büro- und Geschäftsimmobilien mit Renditen von 6,5 – 8 % festzustellen, sondern auch in anderen wirtschaftlich wachsenden Regionen des Landes.
Diese kontinuierliche Entwicklung im Spektrum Gewerbe- bzw. Büroimmobilien mit guten Renditen trifft auch auf die Interesse von ausländischen Investoren, die sich aus Länder wie England, Frankreich, Deutschland zurückziehen und in die Ertragsimmobilien in Mittel- und Osteuropa investieren, wo es höhere Renditen zu erwarten ist.
 
Wie zum Beispiel:
Stadtteilinvestitionsprojekt Palatine City  in  einer westungarischen Stadt, wo in enger Zusammenarbeit mit der Stadtregierung in einem ehemaligen Industriegebiet ein gemischt genützter Lebens-, Arbeits-, Studierens-  und  Wohnraum umgesetzt werden soll. Quelle: www.palatine_brochure_24+4_05.07.14.compressed.pdf
 
Hinweis:
Hier ist jedoch Investoren- und Immobilieneinkäufern  zu raten, sich an die in Ungarn bereits etablierten  Immobilienmakler (www.immotrading.at) zu wenden. Da aufgrund der nicht gesetzlich geregelten  Maklertätigkeit können ausländische  Investoren manch negative Überraschungen erleben, so wie fehlenden Mandate und Maklerverträge, etc.
Quellen:
 
Der Immobilienmarkt ist jedoch noch  nicht  überhitzt und wird auch durch steuerliche  Maßnahmen für Investoren interessant, wie zum Beispiel Senkung der Körperschaftssteuer auf 9%.
Die ungarische Regierung möchte hiermit das Land attraktiver für Unternehmer machen. Daher kündigte die Regierung an, die Körperschaftsteuer auf den niedrigsten Satz in der EU abzusenken. Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0022423-Koerperschaftssteuer-Senkung-Ungarn-will-unternehmerfreundlichstes-Land-Europas
 
Im   Bereich Wohnraumschaffung (Sanierung bzw. Neubau vom Eigentum- bzw. Mietwohnraum) bietet ungarische Regierung für Bauträger statt des normalen Steuersatzes von 27% eine Mehrwertsteuer von lediglich 5% an.
Budapest zum Beispiel hat gute Universitäten die durch viele nicht ortsansässige Studenten besucht werden. Beim Studierendenanzahl ergab sich in Ungarn in den Jahren 2014-2015 eine Steigerungsrate von 32 %. Aus diesem Grund gibt es eine große Nachfrage nach Studentenzimmern bzw. Appartements, die durch  ein Investitionsprogramm des  Ministers für Humanressourcen  Zoltán Balog sowie durch  eine  nationale Hochschulentwicklungsstrategie abgedeckt werden soll.
 
An dieser Entwicklungsstrategie  der Regierung sind  insgesamt 123 Hochschulen und 37.467  Personen beteiligt. Während dieser Entwicklungs- bzw. Umsetzungsphase werden Neubauten mit insgesamt 4.000 neuen Zimmern und 8.000 Betten erbaut. 12.000 Zimmer für 29.000 Betten werden erneuert bzw. saniert.
 
Die Kosten dieser Entwicklungsstrategie belaufen sich auf HUF 192,6 Milliarden. Die  Entwicklungsausgaben  werden alleine in der ersten Runde auf  HUF 24 Milliarden kommen. Nach dem Zeitplan sollen die Investitionen in den Jahren 2018 – 2020 getätigt werden.
Weitere 32 Colleges mit einem Investitionsvolumen von 68 Milliarden sind ebenfalls betroffen.
Noch 40 Hochschulen sollen in Jahren 2020 und 2021 mit 50 Milliarden erreicht werden.
In  der letzten Stufe  sollen bis zum Jahre 2023 die Investitionen von noch 52 Mrd. HUF in 44 Hochschulen für Verbesserungen bzw. Sanierungsmaßnahmen getätigt werden.
 
Für ausländische Investoren gibt es auch noch weitere interessante steuerliche oder finanzielle Anreize in diesen Bereich.
Durch  Ankauf von Immobilien (Abriss- Neubauprojekt oder Altbau- Sanierungsprojekt) können werthaltig wirkende Wohnimmobilien / Wohnräume geschaffen und wirtschaftlich genützt werden (Vermietung, Verpachtung, Verkauf).
 
Hinweis:
Mit dem Erwerb einer Immobilie  und der Übernahme oder Schaffung einer neuen Kft (Firma) kann ein ausländischer Investor auch die Aufenthaltsgenehmigung in Ungarn beantragen.

ImmoTrading wird weiterhin über interessante Projekte in Budapest und  Ungarn berichten.